Hatun Sürücü-Cup 2015

Hatun Sürücü – für die meisten der Neu-, und Ur- Berliner ein Synonym für Selbstbestimmung. Dies ist unter anderem auch der Verdienst der Frauen- und Mädchenabteilung von Türkiyemspors, die regelmäßig rund um ihren Todestag mit verschiedenen Aktionen, Diskussionen, Rollenspielen und Filmvorführungen an sie und an ihr Schicksal erinnern.

Mittlerweile ist es zehn Jahre her, dass die junge Frau, die ihr Leben selbstbestimmt und nicht nach den Vorstellungen ihrer Familie leben wollte, von ihrem Bruder an einer Bushaltestelle im Bezirk Tempelhof hingerichtet wurde. Zum dritten Mal in Folge hat Türkiyemspors dieses Jahr auch wieder verschiedene Frauenfußballteams aus Kreuzberg und Neukölln zu einem besonderen sportlichen Ereignis eingeladen – dem Hatun-Sürücü-Cup.

Wir Kickerinhas waren auch mit eingeladen, was uns sehr gefreut hat! Das Hallenturnier fand in der Kreuzberger Blücherstraße statt. Wegen des ernsten Hintergrundes natürlich ein Pflichttermin für uns dem wir entgegen gefiebert haben, weil dieser Cup gleichzeitig dafür bekannt ist, dass er toll organisiert ist, man in netter familiärer Atmosphäre kicken kann, die Leute leckeres Essen mitbringen und man außerdem viele bekannte Gesichter trifft.
Gefreut hat uns natürlich auch, dass einer der Trainer Türkiyemspors gesagt hat, dass Sie jedes Jahr nur die symapthischten Mannschaften einladen würden – da fühlten wir uns ein wenig gebauchpinselt. Das können wir aber auch zurückgeben, denn alle anwesenden Mannschaften schienen bester Laune zu sein und allgemein war das Turnier sehr fair und angenehm.

Wir konnten leider nicht wirklich mit einer eindrucksvollen Reservebank aufwarten, wie so manch anderes Team es konnte, aber erstens hatten wir diesmal tatsächlich eine Torfrau mit dabei und zweitens gab es Reni, die zwar eigentlich mit Hansa 07 da war, sich aber im Lauf des Turniers mindestens zwölfmal binnen Sekunden das jeweils andere Trikot über den Kopf gezogen hat und sofort wieder in der richtigen Farbe auf dem Platz stand. Da wären Chamäleons neidisch geworden. Ein riesen Dankeschön noch einmal an dieser Stelle.

Auch sonst waren die Kickerinhas mal wieder bester Laune und glücklich eine Runde kicken zu dürfen. Auch unser Turnierergebnis kann sich sehen lassen – einen hübschen sechsten Platz haben wir uns mit ein paar nur knappen Niederlagen, ein oder zwei Unentschieden und zwei Siegen errungen. In der letzten Partie mussten wir gegen die hochverdienten schlussendlichen Turniergewinnerinnen von Trabzonspor antreten, und dass wir dieses Spiel tatsächlich gewonnen haben, war so überraschend wie wunderbar. Zwei zauberhafte Abstaubertore, ein schöner Erfolg am Ende des Turniers.

Wir möchten uns nochmal ganz herzlich bei Türkiyemspors für die Einladung und Organisation bedanken sowie bei allen anderen teilnehmenden Teams. Uns hat’s richtig Spaß gemacht. Wir kommen gerne wieder.